MTV Schwimmer mit sehr guter Bilanz

MTV Schwimmer mit sehr guter Bilanz

Für die Württ. Kurzbahnmeisterschaften qualifizierten sich 15 Schwimmer/-innen vom MTV Aalen. Dieses Jahr waren einige Teilnehmer aus den verschiedenen Bundeskadern dabei, unter anderem die EM-Goldmedaillengewinnerin von Glasgow Annika Bruhn aus Neckarsulm. Trotzdem schlugen sich die MTV`ler wacker. So konnte der MTV sechs Vizemeisterschaften in der offenen Klasse gewinnen. Die Vizemeister sind Friederike Hoyer, Carolin und Julian Morassi. Zudem nahmen Hoyer und Morassi noch drei Mal Bronze in der offenen Klasse entgegen. Zwei Staffeln konnten in der offenen Wertung Bronze gewinnen. Zusammen gingen zehn Jahrgangsmeisterschaften an Tobias Kohler, Carolin Morassi und Shannon Newman. Weitere Medaillen gingen an Vanessa Dambacher, Ryan und Shannon Newman und Tobias Kohler. Es wurden 13 neue Vereinsrekorde aufgestellt. Eine rundum sehr gute Bilanz der MTV-Truppe.

 

Siebenmalige Jahrgangsmeisterin wurde Carolin Morassi. Am Ende des Wettkampfes hatte sie 6 neue Rekorde für den MTV aufgestellt. Über 200mSchmetterling schwamm sie 2:15,52min über 100m Schmetterling 1:02,99min. Hier belegte sie Platz 2 hinter der EM -Schwimmerin Annika Bruhn. Ihre 200m Freistil verbesserte sie um 2,5sek auf tolle 2:03,74min. 50mSchmetterling war Rekord Nummer vier in 29,16sek. und zum Abschluss des Wettkampfes platzierte sie sich wieder hinter der EM-Schwimmerin Bruhn mit einer sehr guten Zeit von 57,41sek. über 100m Freistil. Auch bei den Staffeln konnte sie überzeugen. So schwamm sie die 50m Rücken in neuer Vereinsbestzeit von 30,94sek und die 50m Freistil in 26,53sek mit fliegendem Start.

Friederike Hoyer schwamm über 200m Freistil mit neuem Vereinsrekord zur Württ. Vizemeisterschaft und verbesserte sich um 2,5sek. auf tolle 2:03,15min. Einen weiteren Vizetitel nahm sie über 1500m Freistil entgegen. Sie musste sich nur der JEM Schwimmerin Celine Rieder aus Neckarsulm geschlagen geben. Nach 17:19,99min blieb die Uhr für sie stehen. Bronze nahm sie für ihre Bestzeit über 100m Freistil entgegen. Sie verbesserte sich um über 1 Sek. auf sehr gute 57,78sek. Knapp am Podest und an der Bestzeit vorbei schwamm sie über 400m Freistil in 4.21,95min. Friederike schwamm auch in der Bronzestaffel die 50m Freistil in schnellen 27,12sek.

Mit einem neuen Vereinsrekord konnte Julian Morassi über 200m Freistil voll und ganz überzeugen. Mit einer sehr guten Zeit von 1.55,57min gewann auch er die offene Vizemeisterschaft. Über 100m Schmetterling steigerte er seinen eigenen Vereinsrekord auf 59,92sek. Somit ist er als erster Aalener unter der Schallmauer von 1min geblieben. Über 100m Freistil stieg er ebenfalls mit Bestzeit aus dem Wasser. Diese steht nun bei 53,67sek. 50m Freistil schwamm er im Einzel 24,94sek. und in der Bronzestaffel war er mit 24,69sek. der Startschwimmer. Auch schwamm er in der Staffel mit fliegendem Start sehr schnelle 26,16sek. über die 50m Schmetterling und in einer weiteren Staffel 24,25 über 50m Freistil.

Über die Rückenstrecken konnte zweimal Shannon Newman ganz oben stehen. In jeweils neuer Bestzeit siegte sie über 100m Rücken in 1:09,21min und über die längere Distanz verbesserte sie sich um 2,5sek auf 2:25,87min. Silber ließ sie sich für ihre 50m Rücken umhängen und über 200m Freistil verbesserte sie sich um 4sek. auf nun 2:17,00min.   

Sprinter Tobias Kohler war im Jahrgang 2000 der Schnellste auf der 50m Freistilstrecke. Als erster Aalener blieb er erstmals unter der 24 Sekundenmarke. Die Uhr blieb bei 23,94sek. hängen. Als Startschwimmer der männlichen 4x50m Freistil-Staffel konnte er sich sogar auf tolle 23,86sek steigern und stellte hiermit einen neuen Vereinsrekord auf. Bronze gab es für 100m Freistil in 53,55sek, nur 24 Hundertstel Zehntel über seiner Bestzeit. Über die längere Freistilstrecke 200m steigerte er sich auf eine Bestzeit von 2:01,15min und über 50m Schmetterling bleib er zum ersten Mal unter 27 Sekunden. Seine Zeit steht nun bei 26,80sek. Hier wurde er beides Mal Fünfter. In der Lagen-Staffel schwamm er die 50m Bruststrecke in sehr schneller 30,74sek. In einer weiteren Staffel schwamm er über 50m Freistil 23,49sek.

Um 1 Hundertstel steigerte Vanessa Dambacher ihren Vereinsrekord über 50m Freistil, der nun bei guten 27,33sek steht. Hiermit wurde sie im Jahrgang 2003 Vizemeisterin. Neue Bestzeit und Silber gab es über 100m Freistil. Ihre Bestzeit steht nun bei 59,72sek. Über 50m Schmetterling steigerte sie ihre bisherige Bestzeit auf nun mehr 30,54sek. Im Jahrgang 2003 wurde sie damit Dritte. In neuem persönlichen Rekord von 35,24sek. landete sie knapp am Podest vorbei auf Rang 4. In der 4x50 Lagen mixed Staffel sprintete sie ihre Bruststrecke in 34,85sek.

Rücken- und Freistilschwimmer Ryan Newman gewann über 50m Rücken im Jahrgang 2002 die Bronzemedaille und stellte seine Bestzeit auf 28,72sek. ein. Acht Einzelstarts und zwei Staffelstarts standen auf seinem Programm und überall schwamm er Bestzeiten. Außerdem stellte er zwei Vereinsrekorde auf. Nach schnellen 17:15,05min stieg er als vierter der offenen Wertung aus dem Wasser und hatte gleich den ersten MTV-Rekord. Vor kurzem hat er erst über 100m Rücken einen Vereinsrekord aufgestellt, nun steigerte er sich wieder und schraubte seine Rekordmarke auf 1:01,31min. Hier verpasste er nur knapp das Podest, vierter wurde er. Seine Bestzeiten stehen nun über 50m, 100m, 200m Freistil und 400m Freistil bei 25,36sek , 55,61sek ,2:01,93min und 4:25,26min. Über 200m Rücken verbesserte er sich auf gute 2:17,10min. Er belegte in allen Rennen immer Plätze unter den Ersten 9.

Die 14-jährige Vivien Jocham sprang für 6 Einzelrennen und einem Staffeleinsatz ins Wasser. Hier schwamm sie mit fliegendem Start die 50m Freistil in schnellen 29,12sek. Mit neuer Bestzeit landete sie über die lange 800m Freistilstrecke auf dem undankbaren vierten Platz. Sie schwamm alle Freistilstrecken und stieg jedes Mal mit neuer Bestzeit aus dem Becken. Auch platzierte sie sich immer unten den Besten 12 in Württemberg in ihrem Jahrgang. Auf Platz 11 landete sie auch auf der Vielseitigkeitsstrecke über 200m Lagen.

Der 18-jährigen Golo Böhme qualifizierte sich für die 100m und 200m Freistil und war in zwei Staffeln mit von der Partie. Mit fliegenden Starts schwamm er 50m Schmetterling in 28,24sek und 50m Freistil in 25,73sek. Die Einzelrennen beendete er nur knapp über seinen persönlichen Rekorden und wurde 7. und 14.

Sieben Mal sprang die 13-jährige Darija Schiele ins Becken. Fünf Bestzeiten konnte sie erzielen.  Als Rückenschwimmerin steigerte sie sich über 100m Rücken und 200m Rücken auf 1:15,08min und 2.41,35min. Hier steigerte sie sich um gleich 5 Sekunden. Auch konnte sie ihre 50m, 100m und 200m Freistilstrecken deutlich verbessern.

Gesundheitlich angeschlagen war leider Viktoria Broer. So blieb sie unter ihren Erwartungen. Die Geschwister Ana (2004) und Elena (2006) Perez-Kelke waren viermal und einmal im Einsatz. Ihnen gelang auf allen Freistilstrecken eine Bestzeit zu schwimmen und sie platzierten sich unten den Besten 17.

Ein Jahrgang 2007-Trio mit Daniil Bahtinov, Daniel Dambacher und Pia Klemmer hatte einen Mehrkampf zu schwimmen. Hier standen Pflichtstrecken 400m Freistil und 200m Lagen auf dem Programm und dann die jeweilige Spezialstrecke über 50m, 100m und 200m. Pia Klemmer belegte den undankbaren 4. Platz. Sie konnte zwei Bestzeiten schwimmen 100m Freistil in 1.13,85min und 400m Freistil in 5.46,34min. Außerdem sprang sie zum ersten Mal über die lange Vielseitigkeitsstrecke 400m Lagen ins Wasser und landete nach guten 6.32,34min bei den 11-jährigen auf dem undankbaren 4 Platz. Auch Daniil Bahtinov schwamm seinen Mehrkampf über die Bruststrecken und wurde am Ende Fünfter. Er steigerte seine Bestzeiten über 200m Lagen auf 3:04,29min und über 100m Brust auf 1:28, 26sek. Ebenfalls auf dem fünften Rang landete Daniel Dambacher, dieser bestritt seinen Wettkampf über die Freistilstrecken. Daniel schwamm sogar viermal besser als je zuvor, 50m, 100m, 200m Freistil in 31,61sek, 1:09,53min, 2:33,12min und 200m Lagen erstmals unter 3 Minuten in 2:56,24min.

Sechs Staffeln meldete der MTV. Bronze gewann die 4x50m Freistilstaffel mit Vanessa Dambacher, Vivien Jocham, Friederike Hoyer und Carolin Morassi. Ebenfalls Bronze gewann die 4x50m Freistil mixed Staffel Julian Morassi, Tobias Kohler, Vanessa Dambacher und Carolin Morassi. Knapp am Podest vorbei war die 4x50m Lagenstaffel mixed Carolin Morassi, Vanessa Dambacher, Julian Morassi und Tobias Kohler und die 4x50m Lagen der Herren Ryan Newman, Tobias Kohler, Golo Böhme und Julian Morassi. Platz 6 gab es noch für das Quartett Shannon Newman, Vanessa Dambacher, Carolin Morassi und Friederike Hoyer sowie die 4x50m Freistil Herren Tobias Kohler, Golo Böhme, Ryan Newman und Julian Morassi. 

Zurück